Das smarte Schäfer Fertighaus – Interview mit Wilfried Bolz

Das smarte Schäfer Fertighaus – Interview mit Wilfried Bolz

Welche Trends sind im Bereich Smart Home zu erkennen?

In den letzten Jahren hat sich viel getan. Die Bekanntheit des Begriffs Smart Home ist enorm gestiegen. Die Erfahrungen der Bauherren, die sich bereits für eine Smart Home Lösung entschieden haben, sind so positiv, dass es sich im Bekanntenkreis herumspricht und andere Bauherren gezielt nach Smart Home Lösungen fragen. Der Begriff wird aber auch für viele Einzelkomponenten verwendet. Wir verstehen Smart Home als komplettes, intelligentes System mit Komfortfunktionen für die Bewohner und Energieeinsparung.
Es gibt geschlossene Systeme und offene Plattformen. Der Trend geht zur offenen Plattform, damit sich Bauherren nicht von einem System und Hersteller abhängig machen. Hier bietet sich auch die Möglichkeit für individuelle Ergänzungen und das Einbinden verschiedener Produkte. Zudem bieten die offenen Systeme die gewünschte und erwartete Zukunftssicherheit.

Warum sollten Bauherren ihr neues Haus mit Smart Home Technik ausstatten?

Smart Home ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeit eines Hauses. Der bewusste Umgang mit der Umwelt wird Bauherren immer wichtiger – und hier spielt ein gutes Smart Home System seine Vorteile aus. Es reduziert den Energieverbrauch des Hauses, reduziert die benötigten Bauteile, zum Beispiel durch den Ersatz von Lichtschaltern mit Deckensensoren. Durch das intelligente Zusammenspiel von Beheizung, Lüftung und Beschattung spare ich gegenüber der händischen Steuerung durch die Bewohner Energiekosten. Zusätzlich gibt es eine Überwachung der Luftqualität und des Raumklimas. Ich senke also meine Energiekosten, steigere den Wohnkomfort und erhöhe so die Lebensqualität für alle Hausbewohner.

Schäfer Fertighaus Kubus 193-0-0
Ein modernes Haus ohne komfortable Steuerung und ein Smart Home-Paket ist für die meisten Bauherren nicht mehr vorstellbar.

Gibt es fertige Pakete, oder kann ich mir mein Smart Home Paket individuell zusammenstellen?

Beides. Individualität wird immer wichtiger. Jeder Bauherr kann sein Smart Home System ganz individuell zusammenstellen. Für den Einstieg haben wir aber auch zwei Pakete geschnürt, die mit den enthaltenen Funktionen sinnvoll sind. Darüber hinaus kann jeder Bauherr bei der Bemusterung auch ein ganz individuell zusammengestelltes Leistungspaket konfigurieren. Wir beraten dabei mit unserer Erfahrung und geben wertvolle Tipps für die Zusammenstellung.

Das Smart Home System begleitet die Bauherren über viele Jahre. Auch wenn wir alle ungern über das Alter nachdenken: Wir wissen heute nicht, welche Herausforderungen das Alter für uns bereithält. Deshalb brauchen wir eine Technik, die so flexibel ist, dass sie sich an die sich verändernden Bedürfnisse flexibel anpassen kann.
Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, dass durch den Einbau eines offenen Smart Home Systems das Haus dauerhaft eine Wertsteigerung erfährt. Denn das mit einem Smart Home System ausgestattete Haus wird auf dem Markt höher bewertet, als ein Haus mit konventioneller Technik. Und das wird in den nächsten Jahren noch zunehmen.

 

Drei Pakete für das Smart Home mit dem myGEKKO-System
Zusätzlich zum Grundpaket und dem Komfort-Paket gibt es ein Premium-Paket, bei dem die Bauherren einzelne Funktionen hinzubuchen können.

 

Sie bieten myGEKKO als Smart Home-Lösung an. Warum dieses System und kein anderes?

Die individuellen Wünsche an ein Smart Home System sind sehr vielfältig. Wir wollen unseren Bauherren ein zukunftsfähiges System anbieten, dass internationale Standards erfüllt und als offenes System jederzeit erweiterbar ist. Denken Sie mal an alle Geräte, die im Haus eingesetzt werden: Lüftung, Sprechstelle, Videokamera, Ladestation, Alarmanlage bis zur Kaffeemaschine. Immer mehr Hersteller arbeiten daran, ihre Geräte mit intelligenten Funktionen zu ergänzen. Wir brauchen also ein System, dass diese Anforderungen erfüllt und zusätzlich nicht zwingend mit dem Internet verbunden sein muss. Eine leichte, komfortable Bedienung und ein richtig Kundenservice macht das Paket für unsere Bauherren rund.

myGEKKO bietet all das und noch mehr. Und mit verschiedenen Paketen können wir myGEKKO an die individuellen Bedürfnisse der Bauherren ideal anpassen.
Zudem ist myGEKKO als offenes System jederzeit noch erweiterbar. Ein Beispiel: Sie kaufen sich eine neue Waschmaschine mit intelligenten Funktionen. Diese können Sie auch später noch jederzeit in das System einbinden. So haben die Bauherren Investitionssicherheit. Es gibt einfach keine Grenzen und das System wird durch Softwareupdates niemals alt oder nicht mehr nutzbar. Es bleibt also immer auf dem aktuellen Stand der Technik.

Auch der Kundendienst ist zeitlich unlimitiert, myGEKKO ist seit über 20 Jahren am Markt und steht für einen verlässlichen Partner, dem wir vertrauen können.

Können Sie mal ein Beispiel für den alltäglichen Nutzen von myGEKKO geben?

Schon mit dem Grundpaket können Sie für alle Räume eine persönliche Komforttemperatur einstellen. Die Wunsch-Temperatur der Bewohner unterscheidet sich je nach Raum. Im Schlafzimmer möchte man es etwas kühler, im Wohnzimmer etwas wärmer und im Bad nochmal anders. Das System erfasst auch die tatsächliche Raumtemperatur und zeichnet sie auf. So werden Daten gewonnen, die für die weiteren Einstellungen hilfreich sind.

Im Bereich der Beleuchtung setzen wir smarte Beleuchtung ein: Wenn ich morgens das Haus verlasse, kann ich über einen Taster die Gesamtbeleuchtung ausschalten oder eine Anwesenheitssimulation starten. Im Flur, zum Beispiel, werden Deckensensoren verwendet. Das Licht im Flur wird eingeschaltet, wenn der Bewegungssensor eine Bewegung registriert.

Ist die Smart Home Technik nicht richtig teuer?

Nein. Der Preis für die Smart Home Technologie ist geringer, als meistens erwartet wird und spielt sich durch die Energieeinsparungen sogar mittelfristig wieder ein. Dazu kommt, dass das Haus mit einer myGEKKO Ausstattung auch wertvoller wird. Für ein Einfamilienhaus mit 140 m² Wohnfläche kostet das myGEKKO Grundpaket nur 5.990 Euro. Das von mir empfohlene Komfort-Paket mit spürbar mehr Funktionen kostet 8.490 Euro. Der Umfang des individuell zusammengestellten Premium-Paktes wird im Rahmen der Bemusterung ausgewählt und der Preis nach der vorgenommenen Auswahl festgelegt.

Welche Optionen bietet Schäfer Fertighaus an?

Schäfer Fertighaus bietet myGEKKO in drei Paketen: Das Grundpaket und Komfortpaket decken alle oft gewünschten Funktionen ab. Zusätzlich gibt es ein individuell konfigurierbares Premium-Paket, das alle technisch möglichen Funktionen abdeckt und in der Bemusterung nach Wunsch zusammengestellt werden kann.
Jederzeit können Bauherren auch später noch Funktionen hinzufügen, das ist wichtig, weil sich die Ansprüche ändern können.

myGEKKO Funktionen
myGEKKO bietet zahlreiche Komfortfunktionen und lässt sich jederzeit erweitern.

Aktuell bieten wir von Schäfer Fertighaus im Rahmen einer Sonderaktion die zentrale Rollladensteuerung beim Grund- und Komfort-Paket kostenlos an.

 

Zentrale Rollladensteuerung
Mit der zentralen Rollladensteuerung werden 10 Rollladen in das System eingebunden. (Foto: Hannes Niederkofler)

Kann ich als Bauherr myGEKKO auch später noch nachrüsten oder aufrüsten?

Das sind eigentlich zwei Themen in einer Frage. Eine Nachrüstung nach Fertigstellung des Hauses macht bei myGEKKO wenig Sinn. Deshalb ist es wichtig, direkt bei der Bemusterung die Entscheidung zu treffen, ob man die Komfortvorteile von myGEKKO nutzen möchte.

Ein Aufrüsten ist jederzeit einfach möglich und kann vom örtlichen Elektriker vorgenommen werden.

Wer hilft mir, wenn ich eine Frage habe?

myGEKKO legt viel Wert auf einen guten und kompetenten Kundenservice. So wird jede Frage schnell beantwortet. Das Unternehmen bietet auch eine Chat-Funktion für Nutzer vom myGEKKO an.

Die Technik entwickelt sich weiter, wie zukunftsfähig ist das von Ihnen empfohlene System?

myGEKKO ist ein offenes System, das regelmäßig weiterentwickelt wird. Deshalb gibt es Software-Updates, die das System auf dem aktuellen Stand der Technik halten. So stellen wir heute schon sicher, dass das System auch in zwanzig oder dreißig Jahren noch aktuell ist. Das ist für die Bauherren ganz wichtig und uns ein Anliegen, denn es trägt zur Nachhaltigkeit des Hauses bei, wenn das Smart Home System dauerhaft aktuell bleibt.

Herzlichen Dank für das Gespräch und die interessanten Einblicke in das Smart Home System von myGEKKO!

Zusammenhängende Posts

Schäfer Fertighaus Smart Home: Zentrale Rollladensteuerung zum Sonderpreis

Bei Schäfer Fertighaus können Bauherren, die sich für das Smart Home-System entschieden haben, kostengünstig noch das Modul zentrale Rollladensteuerung hinzunehmen. Im Preis von 3.990 Euro ist die Einbindung von zehn Rolladen enthalten.

Weiterlesen
open


Infomaterial anfordern