Gute Nachrichten: Ab 24. Januar 2020 steigt die KfW-Förderung für neue Effizienzhäuser deutlich

Gute Nachrichten: Ab 24. Januar 2020 steigt die KfW-Förderung für neue Effizienzhäuser deutlich

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist die staatliche Förderbank, die unter anderem den Neubau von Häusern fördert, wenn diese bestimmte Auflagen erfüllen. Für die KfW-Förderung wurde die Klassifierung von Energie sparenden Häusern entwickelt. Die KfW hat den Begriff KfW-Effizienzhaus eingeführt und mehrere Stufen festgelegt, die zeigen, wieviel Energie das Haus im Vergleich zu einem Standardhaus einspart. Die unterschiedlichen Effizienzhausklassen und wie Schäfer Fertighaus die Anforderungen erfüllt, haben wir in einem Beitrag ausführlich erklärt.

Gute Nachrichten: Ab 24. Januar 2020 steigt die KfW-Förderung für neue Effizienzhäuser deutlich
Es gibt heute drei förderungsfähige Effizienzhausklassen.

Nun ändert die KfW die Förderung und belohnt den Bau neuer Effizienzhäuser mit höherer Förderung:

Jetzt gibt es mehr Förderung vom Staat für Ihren Neubau

Zum 24. Januar 2020 steigt die Förderung aus dem KfW-Wohnprogramm 153. Wer beim Neubau seines Hauses auf einen geringen Energieverbrauch und auf CO2-Vermeidung achtet, soll vom Staat besonders belohnt werden. Und da die Bundesrepublik Deutschland sich ambionierte Klimaziele gesetzt hat, sind nun nach dem Verkehr auch die Immobilien im Zentrum der Bemühungen.

Die maximale Höhe des KfW-Darlehens steigt ab 24. Januar um 20 Prozent von 100.000 Euro auf jetzt 120.000 Euro pro Wohneinheit. Gleichzeitig wird der Tilgungszuschuss deutlich erhöht. Unter Tilgungszuschuss versteht man den Betrag, den man von der Kreditsumme nicht zurückzahlen muss.

Während es bisher beim KfW-Effizienzhaus 55 für das Darlehen 5.000 Euro Zuschuss gab, steigt diese Förderung nun auf beachtliche 18.000 Euro. Beim KfW-Effizienzhaus 40 beträgt der Tilgungszuschuss im neuen Jahr nun 24.000 Euro (2019 waren es 10.000 Euro) und bei der höchsten Förderungsstufe, dem KfW Effizienzhaus 40 Plus steigt der Tilgungszuschuss von 15.000 Euro auf jetzt 30.000 Euro.

Ganz einfach: Je höher die Effizienzhaus-Stufe ist, desto weniger muss man vom KfW-Darlehen zurückzahlen.

Wer ein Generationenhaus oder Zweifamilienhaus im Standard KfW-Effizienzhaus 40 baut, bekommt also 48.000 Euro vom Staat geschenkt – und dazu noch einen Kredit mit Sondertilgungsrecht und besonders niedrigen Zinsen.

Wilfried Bolz
Wilfried Bolz, Leiter Marketing und Vertrieb, Schäfer Fertighaus

“Ein KfW-Effizienzhaus 40 ist im Bau teurer, als ein KfW-Effizienzhaus 55. Mit der jetzt erhöhten Förderung kann dieser höhere Preis etwa zur Hälfte durch die neue Förderung kompensiert werden. So teilen sich Staat und Bauherr die Kosten für die Energieeinsparung”, sagt Wilfried Bolz, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb bei Schäfer Fertighaus.

“Der Staat möchte mehr Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Neubau und belohnt die Bauherren, die dabei helfen. Ist das Haus erst einmal gebaut, profitiert allein der Bauherr viele Jahre lang vom geringeren Energieverbrauch. Das spürt man jeden Monat im Portemonnaie. Und gleichzeitig hat man etwas Gutes für die Umwelt getan.”

Hier noch einmal die neuen Förderungen in der Zusammenfassung:

KfW-Effizienzhaus 55: 15 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag bis zu 18.000 Euro

KfW-Effizienzhaus 40: 20 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag bis zu 24.000 Euro

KfW-Effizienzhaus 40 Plus: 25 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag bis zu 30.000 Euro

 

Antrag vor Baubeginn stellen

Eines ist geblieben – und das ist sehr wichtig für die Bauherren. Den Förderungsantrag muss man vor Baubeginn stellen. Hierzu spricht man am Besten schon bei der Hausplanung mit dem Finanzierer (oder der Hausbank) und mit den Bauberatern von Schäfer Fertighaus. Sie haben die Erfahrung mit den Förderanträgen und geben diese gerne an die Bauherren weiter. Wir veranstalten regelmäßig Hausbau-Beratungstage in unseren Musterhäusern, bei denen wir auch über die aktuellen Förderungsmöglichkeiten informieren.

 

Zusammenhängende Posts

Herzliche Einladung zur Grundstücksbörse für das Rhein-Main-Gebiet in Bad Vilbel

Am 14. und 15. Dezember 2019 findet im Ausstellungshaus Bad Vilbel aufgrund der hohen Nachfrage im November die letzte Grundstücksbörse des Jahres mit Finanzierungsberatung statt.

Weiterlesen

Energie sparen und Förderung bekommen: Effizienzhaus 55, 40 und 40plus von Schäfer Fertighaus

Wissen für Bauherren: Welche Effizienzhausklassen gibt es und wie kommt man an die Förderung? Schäfer Fertighaus gibt wertvolle Tipps für angehende Hauskäufer.

Weiterlesen

Das ideale Baugrundstück für Ihr neues Haus

Das Baugrundstück für Ihr neues Haus muss besonders sorgfältig ausgewählt werden. Zahlreiche Faktoren entscheiden darüber, ob Ihr Baugrundstück für Ihr Bauvorhaben und Ihr Leben passend ist. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen